Project

General

Profile

Actions

Zentraldokument (ZDOK)

FAQ Anpassungswünsche

  • Warum ist die Dokumentnummer 2 mal: oben rechts im Block und als Überschrift
    + Weil sonst beim Abheften im Ordner und Durchblättern nicht mehr zu sehen ist, was für ein Dokument es ist.
  • Warum ist der Rabatt nicht als Spalte
    + Weil er sich dynamisch ein- und ausblendet und sonst bei 0 der Kunde fragt: wieso kein Rabatt
  • Warum kommen bei Sammelrechnungen die Lieferscheine über die Position und nicht im Kopf
    + Weil es mehrere geben kann. Ist das änderbar: NEIN. (nur dahingehend, das die Nummern immer über den Positionen stehen und nie im Kopf)
  • Warum steht U-Pice und T-Price und was heißt das:
    + Genau wie im Deutschen E-Preis und G-Preis. Ist das änderbar: NEIN, man kann aber englisch lernen - dann weiß man genau wie im Deutschen auch wofür die Abkürzungen stehen. (alternativ Kundenübersetzung - entsprechender Aufwand)
  • Warum steht vor EMail nicht EMail:
    + Weil die meistens zu lang sind, dann nicht mehr aufs papier passen und wer nicht erkennen kann - das eine EMail eine EMail ist - sollte besser einen anderen Job annehmen. Ist das änderbar: NEIN (oder gegen Aufwand eine Sonderlösung)

Feature-Überblick, implementierte Funktionen

  1. Nachkommastellen vorher ermittelt
  2. Standardtexte für Kopf, Fuß pro Dokument über Bemerkungsverwaltung möglich; StandardTexte für Exportkennung
    • Auftrag : DOKVERK_TXT_KOPF_AN / DOKVERK_TXT_KOPF_AG ; DOKVERK_TXT_FUSS_AN / DOKVERK_TXT_FUSS_AG (AN=Angebot, AG=Auftrag
    • Lieferschein : DOKLIEFSCH_TXT_KOPF; DOKLIEFSCH_TXT_FUSS
    • Rechnung : DOKFAKT_TXT_KOPF; DOKFAKT_TXT_FUSS
    • Anfrage (Einkauf) : DOKANFRAGE_TXT_KOPF; DOKANFRAGE_TXT_FUSS
    • Bestellung : DOKEINK_TXT_KOPF_RBE / DOKEINK_TXT_KOPF_BE; DOKEINK_TXT_FUSS_RBE / DOKEINK_TXT_FUSS_BE
    • ExportKennung: EXPORT-INT; EXPORT-EU, wird anhand des Status in den Debitorendaten ermittelt
  1. Momentan fixe Texte für Referenzen, müssten noch erweitert werden:
  2. Ermittlung, ob mehrere Auftragsnummern im Dokument, wenn nicht, wird Auftragsnummer=Dokumentnummer, ansonsten wird Dokumentnummer als Ident verwendet
  1. Referenzen; Felder im View:
    • Eigene Nummer (Auftragsnummer, Rechnungsnummer) position_status, position_identnummer, position_identpos
    • Vorgegange IdentNummer position_identnummer1, position_identpos1 (siehe folgende Bsp)
Grundfunktionen auf DB-Ebene
  • Schema "treporting"
  • Funktion zum Dropen aller Views, um z.B. Datentypen zu ändern: treporting.DropView()
  • Funktion zum Erstellen aller Views: treporting.RecreateViews()
Hintergrund
  • Hintergrund wird per Standard aus "Prodat\System\BB-DE.emf" geladen
  • Über das Bankkontenverzeichnis kann pro Kunde/Lieferant/Rechnung eine Bank ausgewählt werden, welche wiederrum unterschiedliche Briefbogen haben kann
  • Im Bankkontenverzeichnis (Faktura=>Stammdaten) kann eine Bankverbindung als "Standard" hinterlegt werden, welche wiederrum auch einen abweichenden Briefbogen benennen kann.
  • In den Spracheinstellungen (Stammdaten=>Sprachen) kann pro Sprache ein unterschiedlicher Briefbogen hinterlegt werden. Somit würde der Hintergrund in Abhängigkeit der in den Adressdaten hinterlegten Sprache umschalten.
  • Bei Neuinstallation vom Kunde Folgendes verlangen ~ INFO EMF
    • PDF oder Word des (kompletten) Briefbogens
    • Einzelvektordateien der Logos, falls es kein PDF gibt, in das alle Vektordateien eingebettet sind, inklusive Schriften!
    • Vektorformate sind typischerweise PDF (falls das nicht einfach nur gescannt ist), EPS, AI

Sonstiges

Vorgaben für das DruckVorlaufFormular: http://www.prodat-sql.de/redmine/issues/4669
  • Ansprechpartner werden über 'Automatische Anrede' aus den Stammdaten der Adresse gezogen, dabei muss der Kurzname vorhanden sein
    Ist korrekt Herr und Frau in der Anrede hinterlegt, kann das Dokument 'Sehr geehrter Herr', 'Sehr geehrte Frau' drucken, ansonsten 'Damen und Herren'
    Im Englischen gibt es Ms. als Anrede, wenn nicht klar ist ob verheiratet oder nicht (der Punkt wird eigentlich im britischen Englisch nicht gesetzt)
Folgedokumente
  • Betrifft z.B. Zeichnungen oder anderweitige Konstruktionsdokumente (aus Artikelstamm), die beim Versenden von Externdokumenten per Email angehangen werden sollen.
  • Muss pro Kunde eingestellt werden.
  • http://redmine.prodat-sql.de/projects/prodat-v-x/wiki/Folgedokument
  • Spezielles SQL bzgl. Folgedokumente anhand Stücklistenauflösung siehe unten.

Aufbau der Views

An Kunde

  • Auftrag:
    1. position_identnummer = AuftragsNr (ag_nr)
    2. position_identpos = ag_pos
    3. position_identnummer1 = Eigene AnfrageNr (ag_kanf_nr)
    4. position_identpos1 = NULL
    5. referenz = ag_bda; referenz_pos = ag_bdapos; referenz_vondatum = ag_bdat
  • Lieferschein:
    1. position_identnummer = Unser Auftrag (ag_nr)
    2. identnummer1/pos1 = NULL => könnte man interne AnfrageNr machen
    3. referenz = belp_referenz=ag_bda; referenz_pos = ag_bdapos
  • Rechnung:
    1. position_identnummer = Lieferschein-Nr
    2. position_identnummer1 = Auftrags-Nr (ag_nr)
    3. referenz = Referenz (ag_bda)

An Lieferant

  • Bestellung:
    1. position_identnummer = Bestellung normal: Bestellnummer; Auswärtsbearbeitung: Fertigungsauftragsnr (nicht die ld_auftg der Bestellung, sondern der des Auslösenden Produktionsauftrags)
    2. position_identpos = ld_pos, wie oben Unterscheidung normale Bestellung, Externbearbeitung
    3. position_identnummer1, pos1 = NULL

Aufbau Views

  1. Immer gleicher Aufbau: Kopfview, Positionenview, AbzuschlägePosition, Abzuschläge Gesamt
  2. dokument_id = DokumentId, Dokumentnummer, ACHTUNG: Dokumentnummer auf Ausdruck kann abweichen, wenn die Auftragsnummer als Dokumentnummer genommen wird! (mehrere Auftragsnummern auf einem Dokument)
  3. dokument_join_id = Join schlüssel für Views: Dokumentnummer bei Auftg/Ldsdok, Belegnummer bei Rechnung
    • Beachte Belegviews: beld_dokunr=dokument_id ABER beld_id=dokument_join_id, siehe Aufbau Belegview, JoinSchlüssel=BelegId und nicht die Dokumentnummer!
  1. dokument_nummer = Ausgewiesene Dokumentnummer auf Liste: Rechnungsnummer, bei Auftrag/Bestellung Bestellnummer, ausser es sind mehrere auf Dokument, dann Dokumentnummer
  2. doktype_force = interne DokumentId für DMS, da nur ein Dokument muß anhand des Statement ermittelt werden, wie es archiviert wird!

Doktypes

  1. Auftrag: auftg_dok
  2. Lieferschein: lfs
  3. Rechnung: rechnung
  4. Bestellanfrage: bestanf
  5. Bestellung: ldsdok_bestdok
  6. Auswärtsbestellung: awd
  7. Terminmahnung: ldsdok_bestdok_mahn

Bekannte Probleme und Besonderheiten

  • Windows-Anzeigeoption zur Textgröße (Erhöhung der DPI) skalliert PDF-Export.
    • Wenn Option DPI-Skalierung im Stil von Windows XP verwenden wird der Report auf dem PDF zu klein dargestellt.
      Sollte in dem Fall 100% betragen.
      + Windows > Anzeigeeinstellungen (dort wo Auflösung)

Konfigurierbare Einstellungen

  • ReportSettings.Ini steuert Randeinstellungen des Dokuments und des Hintergrund EMFs im Ordner /System
  • Für mehrere Mandanten können mehrere ReportSettings.INI angelegt werden, indem der DatenbankName verschlüsselt wird. zB ReportSettings.CIMPCS.Ini. Beim Programmstart wird immer zuerst geprüft, ob es eine ReportSettings.DatenbankName.Ini gibt.
  • Barcodes für jede Adresse individuell: Barcode-Zentraldokument

Hintergrund EMF

BB.LogoFileName (Default='BB-DE.emf')
BB.Top
BB.Left
BB.Width //Skalierung, Original A4 ist 794 x 1123px
BB.Height //Größe der EMF kann aber abweichen, dann Skalierung an EMF anpassen

Seiteneinstellung

Page.TopMargin
Page.LeftMargin
Page.RightMargin
Page.BottomMargin

Kopfdaten

Page.AdressLine //Eigene Anschrift über Adresse
Page.AdressRight //Adresse rechts (Schweiz)
Page.AnrGruss=True (default False) // default werden für Lieferschein und Rechnung Anrede und Grußzeile nicht gedruckt (auch wenn im Formular angehakt)
--
Adress.AllPages=True (default False) // Adresse und Belegdetails auf allen Seiten
Adress.Blankline=True (default False) // macht eine Leerzeile vor dem Ort
Adress.Fax (default True) // druckt Fax und Telefon des Adressaten (Hauptadresse) und Leerzeile nach Plz Ort (Bestellung) > DEFAULT true für Bestellung und Anfrage (Einkauf)
Adress.'+<r_dokutype>+'.Fax (default False) //bei beliebigen Dokumenttyp die Faxnummer der Zieladresse ausgeben
KontaktKopf.Adresse.Top (default KontaktKopf.Top) // Verschiebt Kontaktdaten nach oben bzw. unten (AdressFeld)
KontaktKopf.Top (default 170) // Verschiebt Kontaktdaten nach oben bzw. unten (AnsprechpartnerFeld)
Header.ShowProv=True //Zeigt "Provisorisch" an, wenn belege nicht definitiv sind
Header.ShowKundAnf=False // default true, Ausblenden der Kundenanfrage-Nummer im Verkauf
Header.ShowKopie=True //Zeigt "Kopie" bei Kopiedruck an
Header.ShowDokuNr=False //Zeigt die Dokumentnummer bevorzugt an (Bestellung: normal wird die Bestellnummer angezeigt, hier kann gesagt werden, das doch die Dokumentnummer bevorzugt wird)
Header.ReferenzInKopf=True //Zieht die Referenzen (z. B. Bestell-Nr.) in den Kopf, wenn für alle Positionen gleich.
Header.ReferenzInKopf.awd=False //Pro Dokumenttyp einstellbar, ob HeaderImKopf (<r_dokutype>)

Header.BarcodeExprLifsch= //Barcode für Lieferschein anzeigen und zuweisen (Wenn Option gesetzt, dann wird Barcode angezeigt) //für Verschlüsselungsfeld auch Konkatenation möglich
+ Header.BarcodeExprAuftg='-AUF'+<WorkSQL."dokument_status">+'DOK-'+<WorkSQL."dokument_id">
+ Header.BarcodeExprLifsch='-LFS-'+<WorkSql."dokument_nummer">
+ Header.BarcodeExprLdsdok='-AWD-'+<WorkSql."dokument_nummer">
+ Header.BarcodeExprBelkopf='-RECHNUNG-'+<WorkSql."dokument_nummer">

ACHTUNG: Barcode immer Großschreibung

+ Header.BarcodeShowText=False //Text unter dem BarCode; zum Testen, ob der richtige Wert drin steht, sinnvoll

Header.BarcodeExprLifsch steuert ebenfalls Anzeige des Barcodes der Gelangensbestätigung
default Header.BarcodeExprGbstg='-GBSTG-'+<WorkSql."dokument_nummer"> ist als Vorgabe bereits enthalten, kann aber überschrieben werden

Kopf.AdressatDebinr=False //Im Standard wird nur die Eigene Lieferantennummer angezeigt, wenn vorhanden, sonst Kunden-Nr. Mit true zeigt man Kunden-Nr. und Eig. Lieferantennummer
Kopf.AdressatFax=False //Anzeige der FaxNr, wenn vorhanden
Kopf.AdressatUstID=True
Kopf.K_UstID=False //Anzeige der eigenen UstID

Preise

auswdok_preise=True //Preise für Auswärtsbearbeitung anzeigen (ansonsten wie Lieferschein->ohne Preise); setzt man True, kann man über das Vorsatzformular die Preise ausschalten; False deaktiviert die Preise generell
ShowNurTotalNetto=True(default false) // Zeige für Einkaufsdokumente (auch Auswärtsbestellung) nur Total Netto Summe an (keine MwSt und Brutto)
ShowNurTotalNetto.<r_dokutype>=False (default true) // Zeige getrennt für Einkauf, Anfrage, Auswärts

Position.OptionPriceColor=$C0C0C0 //Den Preis der Optionalpositionen in einer anderen Farbe darstellen; default ist clBlack; $C0C0C0 entspricht clSilver

Position

Position.ForceGroupHeaderRef=False // Zeigt für jede Position den Gruppenkopf, jedes Dokument
Position.ShowAnNr=True //Anzeige Projektnummer
Position.'+<r_dokutype>+'.ForceGroupHeaderRef=False // Zeigt für jede Position den Gruppenkopf, je nach doktype
Position.UseKundLiefArtNo=True //Bevorzugt wird die Kunden/Lieferantenartikelnummer (artzuo, ld_bem) als Artikelnummer angezeigt.
Position.'+<r_dokutype>+'.UseKundLiefArtNo=True //Einstellung von oben pro Dokument, damit anderes Verhalten von Einkauf&Verkauf möglich UseKundLiefArtNo:=GetReportSettings_B('Position.'+<r_dokutype>+'.UseKundLiefArtNo', GetReportSettings_B('Position.UseKundLiefArtNo', True));
Position.LabelReferenzArtNo="Referenz" //Anschrift vor dem Referenzartikel
Position.ReferenzPos=False //default true; Zeigt beide Positionsnummern an: die eigene, fortlaufend und die Bezugsposition.
Position.'+<r_dokutype>+'.ReferenzPos=False //default true; Zeigt beide Positionsnummern an: die eigene, fortlaufend und die Bezugsposition. kann pro Dokumenttyp abgeschalten werden
Position.ReferenzPosFull //Bestellnummer Kunde + Positionsnummer Kunde in Zeile! => ACHTUNG - blendet die eigene Auftragsnummer, sowie das Bestelldatum Kunde aus!!!!
Position.APext=True // Kurzname des externen Ansprechpartner zeigen (Referenz im Verkauf mit Ansprechpartner)

DS bewusst auf true gesetzt. in reportsettings deaktivieren, wenn nicht gewünscht. 2017-11-07; schaltet ebenso den Titel mit ' * Beleg * / Frau Disponent Kunde'

Rahmen // letzte Komplettüberabeitung Ende Januar 2024
Eigenes Reportdataset, das die Rahmen für Aufträge, Lieferscheinen und Bestellungen holt.
Wenn Checkbox 'Überblick Rahmen' werden die letzten 5 Rahmenabrufe mit dem neuesten zuerst angezeigt.

Position.AnzAngezRahmAbrufe = 5 // Anzahl der angezeigten Rahmenabrufe, default ist 5.

Position.'+<r_dokutype>+'.RahmenAbrufInfo=False (default true) // auch ohne dokutype zu verwenden
  • Zeigt unter der Position die Information zum Rahmenabruf in Einkauf und Verkauf: 'Abruf 4 zu Rahmenbestellung AG24-00118 Pos.10'
  • unabhängig von der checkbox 'Überblick Rahmen'
Position.'+<r_dokutype>+'.Rahmengesamt=False (default true) // auch ohne dokutype zu verwenden
  • In einer Zeile(unter RahmenAbrufInfo) wird die Gesamtmenge, Geliefert und Rest zusammengefasst
  • unabhängig von der checkbox 'Überblick Rahmen'

Position.'+<r_dokutype>+'.UseZeichnungAsArtNo=False // ZeichnungsNr wird als ArtikelNr gedruckt, je nach doktype
Position.UseZeichnungAsArtNo=False // ZeichnungsNr wird als ArtikelNr gedruckt, wenn keine KundenartikelNr vergeben ist
Position.ShowWaehrung=True (default false) //Die Währung anzeigen erzwingen (Bestellung und Auswärtsbestellung, AN/AG, Rechnung) - Währung wird normalerweise wegen Redundanz nicht angezeigt (ausser GesamtsummeAnzeigen ist nicht aktiv im Einkauf und AN/AG)
Position.'+<r_dokutype>+'.BarcodeExpr1 //Barcode pro Position ausgeben, zB Kundenbestellnummer als Barcode zB Lieferschein => Position.lfs.BarcodeExpr1=<position."referenz">
Position.AbZuNachPosZusTxt=True (default false) // Zuschläge nach dem Positionstext anzeigen, zB Loll
Position.StaffelVorPosZusTxt=True (default false) // Staffelpreise vor dem Positionstext anzeigen ! Überschneidung mit AbZuNachPosZusTxt; beide gleichzeitig true, ist bisher nicht beachtet !
Position.StorniertFarbe=red (default gray) // Kennzeichnung stornierter Positionen mit dieser Farbe; alle HTML Farben verwendbar auch "#000000"
Position.LieferTerminInPos=False //Lieferdatum in den Positionstext verschieben

Position.ShowZgnrTrans=True // Bezeichnung bzw. Übersetzung für Zeichnungsnummer ein-/ausblenden
Position.ShowZgidTrans=True // Bezeichnung bzw. Übersetzung für Zeichnungsindex ein-/ausblenden
Position.ShowMatTrans=True // Bezeichnung bzw. Übersetzung für Material ein-/ausblenden
Position.ShowMatNormTrans=True // Bezeichnung bzw. Übersetzung für Materialnorm ein-/ausblenden
Position.ShowDimTrans=True // Bezeichnung bzw. Übersetzung für Dimension ein-/ausblenden

Position.ShowProjBez=True // default False Anzeige der Projektbezeichung

Lieferschein

Position.MengeRestMenge=True //Zeigt die Ausgangsmenge und die noch offene Menge an (zB Lieferschein - Bestellt .... Geliefert ...)
Footer.LFS.WareErhalten=True //Unterschrift-Feld für Ware erhalten unter Lieferschein
Footer.LFS.ShowVerpackungsmittel=True // default true Verpackungsmittel anzeigen
LFS.TitelLieferTerm=True // default False Zeigt im Titel von Kopie die Spanne des Auslieferungstermins, sowie in der Position den Lagerort
Position.ChargeDrucken=True //default True Chargen zur LieferscheinPosition drucken
Position.SerNrDrucken=True //default True Seriennummern zur LieferscheinPosition drucken

Lieferkonditionen, Zahlungskonditionen, Export

Footer.Lieferkond.OhneVersand=False //Keine Versandart
Lieferkond.Lieferadresse=True // default false; ohne Anzeige der Lieferadresse, wenn Lieferadresse und Rechnungsadresse gleich; Text Liefer- und Rechnungsadresse
Zahlung.OhneZahlBed=False //Keine Zahlungsbedingungen
Zahlung.OhneZahlBedIf00=False //Wenn 0/0 (Zahlung/Skonto) kommt "gem. Vereinbarung" (ausser es gibt Sonderkonditionen, diese überdecken dies dann)
Zahlung.OhneZahlungsZielTxt="Gemäß Vereinbarungen" //Zahlungskonditionen, wenn keine Zahlungsbedingungen
Zahlung.OhneZahlungsZielTxtRechnung="Gemäß Vereinbarungen" //zB Mattis: Sofort Netto;;; wenn nichts angegeben: => Zahlung.OhneZahlungsZielTxt

Export.doktype.Hinweise=true // default false, keine Anzeige zB Export.aufedok.Hinweise=true ... für Rechnung sind die Hinweis und Ursprung aktiv und können nicht mit dem Setting ausgeschalten werden
Export.doktype.Ursprung=true // default false, keine Anzeige zB Export.lfs.Ursprung=true

Fuß

Geschäftsführer können mit Vorname und Name der Hauptadresse '#' angelegt werden; gibt es mehrere GF, dann als Kontaktperson mit Sonderfunktion 'Geschäftsführung' erfassen; in der Fußzeile erfolgt eine kommaseparierte Auflistung; der Titel der Ansprechpartner wird berücksichtigt

Footer.SpaceMFG //Default 0 erstellt einen Abstand zwischen 'Mit freundl Grüßen' und AP
Footer.Print=True //eigener Brieffuß mit Bankdaten
Footer.Height (default 110) // Angabe in Px; höherer Wert rückt den Footer nach oben; relevant, wenn Inhalt des Footers bereits auf KundenEMF vorhanden und Footer.Print=false

Footer.Width.Anschrift (default 140)//Gruppe1 Postanschrift
Footer.Width.Kontaktdaten (default 178) //Gruppe2 Kontaktdaten
Footer.Width.GF (default 174) //Gruppe4 Geschäftsführer

Footer.Firma1 //default False (Inhalt von ad_fa1)
Footer.TitelGF //default Geschäftsführer ~ nur Standarsprache; für Übersetzungen das Setting nicht verwenden und nur in den Übersetzungsvariablen für die gewünschten Sprachen führen
Footer.Amtsgericht //String- Name des Amtsgerichts für Brieffuß (Ort), wenn abweichend des Ort der Firma (Felder werden in Einstellungen später nachgesetzt)
Footer.HRB //String- Handelsregister (Nummer)
Footer.LiefDatumLeistDatum = 1 [0,1,-1]
+ =1 //Text "Lieferdatum entspricht Leistungsdatum" wenn Lieferschein vorhanden, ohne Lieferschein automatisch "Rechnugnsdatum ist Leistungsdatum"
+ =0 //immer "Rechnugnsdatum ist Leistungsdatum"
+ =-1 //Keine Angabe zu Leistungsdatum

Email-Standardtexte

Email.StdBelegtext //default true #8255 Prozess\Ablauf: 1. Bemerkungsverwaltungstext (DOKU_EMAILTXT); 2. Bemerkungsverwaltungstext ist leer, dann wird der Email Text aus den Variablen des Z-Doks generiert und beachtet auch Anprechpartner und so weiter 3. Wenn Setting Email.StdBelegtext=false: dann wird nichts angezeigt
komplett individuell per Script #17463

Allgemeine Settings

  • GetBoolSetting('ZDok.full.stvtrs') #7265: Bestelldokument, Option Baugruppen auflösen - Alle Ebenen

Kundenscripts

https://redmine.prodat-sql.de/projects/prodat-v-x/wiki/ZDok_Kundenspezifische_Abl%C3%A4ufe

  1. Initiales Script : Report.Init.Script.pas // Ausführung im begin end für allgemeine Zusatzanforderungen (Ende des begin/end Blocks)
  2. Positionszusatztext : Report.PosTxt.Script.pas => Addiert Variable "" an den Zusatztext der Position. zB EDI-IDENT-NR
  3. Footer Script : Report.Footer.Script.pas => Breiteneinstellungen und Texte der einzelnen Box können überschrieben werden (CNC eigenes Footer Script als Bsp.)

Eigenschaften

  • Im Vorsatzformular Eigenschaften anzeigen
    • gibt die Eigenschaften zur Auftragsposition aus
    • kann für zusätzliche Artikelinformationen verwendet werden
  • #14818

Gelangensbestätigung* (siehe #4512)

  1. Stammdaten:
    1. System-Einstellung: Verkauf > Gelangensbestätigung überwachen
    2. Zentraldokument Reportsettings:
      1. Gelangenbestg.Print=True // default false
      2. Header.BarcodeExprLifsch=<WorkSql."dokument_nummer">
    3. Recnogroup-Eintrag: 'System.Gelangensbestätigung' muss vorhanden sein ~ über Erstellungsscript und DBUpdt
    4. Euexport-Haken des Debitors ist aktiv
  2. Setzen des Parameters
    1. Parameter 'System.Gelangensbestätigung' wird beim Drucken des LFS auf False gesetzt (Gelangensbestätigung: Unterschrift erhalten) über belegdokument__a_u__lfs_beld_print
  3. Überwachung
    1. Liste: Lagerverwaltung > Auswertung > Statistik > Überwachung Gelangensbestätigung
  4. Zurücksetzen des Parameters
    1. Scannen Lieferschein (zurück vom Kunde) über Dokumentverwaltung (Achtung nicht über Dokumentablage)
    2. Dokument enthält Barcode picndoku__a_iud__set_recno setzt 'System.Gelangensbestätigung' auf 'Unterschrift erhalten' wahr
    3. wird nicht mehr in der Liste 'Überwachung Gelangensbestätigung' angezeigt

HTML für Memos

<b> - bold text
<i> - text in italic
<u> - underlined text
<sub> - subscript
<sup> - superscript
<font color> - font color

Beispiele:

text <b>bold text</b> <i>text in italic</i> <b><i>bold and in italic</b></i>
E = mc<sup>2</sup>
A<sub>1</sub> = B<sup>2</sup>
this is a usual text, <font color=red>and this is a red one</font>
this is a usual text, <font color="#FF8030">and this is an orange one</font>

Sonstiges

  • Auf dem Dokument kann ein konfigurierbarer Text zur Qualitäts-Norm angedruckt werden
    • Zugriff im Reporting-View erfolgt über ' GetStandardTxtBemerkungsV('DOKEINKAUF_QHINT ... '
    • Anpassbar über Bemerkungsverwaltung, in dem Text mit dem Bezeichner 'DOKEINKAUF_QHINT-NORMBEZEICHNUNG' angegeben wird. Ist der Bezeichner nur 'DOKEINKAUF_QHINT', wird der Text bei jeder Norm ausgegeben
  • Folgedokumente
    • spezielles SQL (Dokumentendruck, Dokumenten-Such-SQL report_afterdokument.rad_PDID_SQL) zur Ermittlung der Folgedokumente anhand Stücklistenauflösung.
    • Dokumenttypen müssen gesetzt werden in Bei Listen drucken report_afterdokument.rad_r_dokutypes
      Derzeit implementierte Dokumenttypen: bestanf;ldsdok_bestdok;awd (Anfragen, Bestellungen, AW-Bestellungen)
    • SQL

Updated by [X] Marcus F 7 days ago · 103 revisions